Dorn-Therapie

Die Dorn-Therapie ist eine aktive Therapie. Die Behandlung findet im Liegen, im Stehen und im Sitzen statt. Mit kontrollierten Bewegungen und leichtem Druck werden Gelenke, das Becken und die Wirbelsäule in ihre physiologische Lage gebracht.

Gelenke können nur gerichtet werden, wenn sich die entsprechenden Knochen, Bänder und Muskeln bewegen. Mit der Dorn-Therapie wird nicht manipuliert oder gegen den Willen des Klienten therapiert. Jeder Therapieschritt wird zusammen und mit dem Einverständnis des Klienten sanft, aber auch bestimmt durchgeführt. Für jeden dieser Schritte gibt es Selbsthilfeübungen. 


Mit der Dorn-Therapie werden nicht nur die Nervenbahnen entlastet/befreit, sondern es werden auch ganz direkt die Meridiane (Energiebahnen) positiv beeinflusst.


Wird eine „gesunde“ Person behandelt, kann die Dorn-Therapie während zwei bis drei Tagen Rückenbeschwerden auslösen, oder es können kurzfristig alte Leiden zum Vorschein kommen. Eine Dorn-Therapie kann auch Müdigkeit oder aber das Gegenteil, einen Energieschub auslösen.


Hinweis: Die Dorn-Therapie kann nicht über die Krankenkasse abgerechnet werden.