Faszien sind Bindegewebe, das den menschlichen Körper – von Kopf bis Fuss, ohne Unterbrechung – durchzieht. 

Muskeln, Knochen, Nerven, Blutgefässe, Organe sowie Gehirn und Rückenmark werden von dieser „Haut“ aus Bindegewebe nicht nur umschlossen, sondern sind durch dieses miteinander verbunden.

Faszien halten Organe an ihrem Platz, Muskeln in ihrer Form und Knochen in ihrer stabilen Ordnung. 

In den letzten Jahren hat die Wissenschaft erkannt, dass unser Fasziennetzwerk ein gigantische Kommunikationssystem ist, das enorm viele Schmerzrezeptoren und Sensoren enthält. Aus diesen Gründen können die Faszien als 6. Sinnesorgan bezeichnet werden.

Im Idealfall zeichnet sich die Faszie dadurch aus, dass sie zwar straff aber sehr gut verschiebbar ist. Diese Eigenschaft erlaubt maximale Dehnung ohne Einrisse. 

Genauso wie Muskeln, können auch Faszien überlasten, verhärten und verkümmern, wenn sie falsch oder gar nicht gefordert werden. So können Verletzungen, Narbenbildungen, Entzündungen oder immer wiederkehrende Überlastung die Struktur der Faszien verändern und die Elastizität verringern. Die gesamte Beweglichkeit des Körpers wird eingeschränkt was dazu führen kann, dass Überlastungsschäden oder Folgeverletzungen auftreten können. Negativer Nebeneffekt eines wenig elastischen Fasziengewebes ist zudem eine Unterversorgung mit Nährstoffen und Flüssigkeit, was wiederum Regenerationsprozesse und Zellwachstum verzögert. Faszien reagieren ebenfalls auf Stress, Anspannung und Angst.

Zwei Dinge, die Faszien lieben sind Bewegung und Berührung!

Die Bewegung sollte möglichst abwechslungsreich sein. Also statt immer wieder die gleichen Sportübungen zu wiederholen, lieber Hüpfen, Tanzen, Schwingen, Dehnen – und immer mal etwas anderes ausprobieren.

Das Gewebe reagiert extrem gut auf mechanische Reize: Dehnen, Kneten, Ziehen, Streichen und Massagen machen verhärtetes, verfilztes Gewebe wieder geschmeidig. 

Faszienbehandlungen finden ohne Öl oder Lotion statt und werden vorbereitend für eine intensive klassische Massage ausgeführt. Das Gewebe wird dabei gehalten, gedrückt, verschoben und gedehnt. 

Ausserdem bin ich überzeugt von den Produkten der Firma Blackroll. Ich habe im Mai 2019 eine Trainer Ausbildung absolviert. Bei Bedarf erkläre ich Ihnen gerne die Produkte und verkaufe sie auch auf Wunsch.